Brasão/Logomarca

Trier

Campanha PEDALACIDADE de 08.06. a 28.06.2019

  • 304.182

    Quilômetros pedalados

  • 43

    Evitação de emissão de t CO2

  • 109

    Teams

  • 1.283

    Os participantes ativos

  • 19/56

    Parlamentares

Brasão/Logomarca

Trier

Campanha PEDALACIDADE de 08.06. a 28.06.2019

  • 304.182

    Quilômetros pedalados

  • 43

    Evitação de emissão de t CO2

  • 109

    Teams

  • 1.283

    Os participantes ativos

  • 19/56

    Parlamentares

As seguintes cidades/municipalidades estão incluídas:

Informações

Início em aberto
2ª semana
3ª semana
Inicia em 0 dias

Die Stadt Trier participou de 08. junho a 28. junho 2019 da campanha PEDALACIDADE.

Informações de contato

Johannes Hill
Umweltberatung
Tel.: 0651 7184444

Jonas Klöpfer
konzeptionelle Radverkehrsplanung
Tel.: 0651 7184611

trier at stadtradeln.de

Stadt Trier
Rathaus Am Augustinerhof
54290 Trier

Datas

Stadtradeln 2019 haben Sie erfolgreich beendet, besten Dank fürs mitmachen und weiterhin frohes radeln in Alltag und Freizeit!

zum vormerken - save the date: 28. August ab 16 Uhr, Viehmarktplatz: 20 Jahre Lokale Agenda 21 und Abschlussveranstaltung Stadtradeln 2019, ab 18:30: Siegerehrung Stadtradeln, parallel ab 16:00 Uhr: Abendmarkt

zentrale Seite des Rathaus fürs Thema Radverkehr:

https://www.trier.de/umwelt-verkehr/radverkehr/

Meldungen/Anregungen ans Rathaus Trier, z. B. zu verschmutzten Radwegen ganzjährig über www.trier-mitgestalten.de möglich!

 

Downloads

Entradas por página:
20
50
100
Todos(as)

Celebridades da campanha PEDALACIDADE

Plataforma RADar! em Trier

Capitães de equipe

Comunicar

Radfahren macht EINFACH schön schnell glücklich!
Stadtradeln hat meine Familie und mich seit 2012 von Freizeitradlern zu Alltagsradlern gemacht. Wir entdecken seitdem unsere Region mit dem Rad - gerne kombiniert mit der Bahn - nochmal ganz neu. Zur Arbeit wird geradelt - nur für "Notfällen" hat jede/r eine Jahreskarte SWT dabei. Auch Wochenendtouren und Urlaubsreisen werden häufig mit Pedelec und Rennrad unternommen. Trier - Pula war 2018 eine Traumreise! Dieses Jahr ist Frankreich das Zielgebiet...
Macht mit beim 8. stadtradeln in Trier, gründet eigene Teams, verbreitet den Radvirus.! 1.700 Km Radurlaub quer durch Frankreich - es war wieder ein tolles Erlebnis!
BIKE for future - every day and every distance!

Comunicar

Für alle, die berufliches und privates Radfahren nicht trennen können:

be- ruf- li- ches Rad- fah- ren
pri- va- tes Rad- fah- ren

Comunicar
Fotografia

Sandra Hoffmann

Equipe: Team Caritas

Radfahren- DIE Alternative im Stadtverkehr: Schont die Umwelt, den Geldbeutel und oft die Nerven!
Deshalb hoffe ich, dass sich in Triers Verkehrsentwicklung noch einiges für uns Radfahrer tut!
Stadtradeln ist eine tolle Initiative, um auf uns Radfahrer und auf die Notwendigkeit des Ausbaus guter Radwege in der Stadt aufmerksam zu machen!

Comunicar

Das Team Bürgerservice freut sich wie jedes Jahr auf den sportlichen Wettkampf untereinander und mit den anderen Teams. Neben dem Beitrag zum Klimaschutz und zur Gesundheitsförderung ist die Aktion für einige auch eine gute Gelegenheit Eifel, Hunsrück und Moseltal ganz neu kennen zu lernen.

Comunicar
Fotografia

Christoph Lehnert

Equipe: Jobradler

Allzeit sichere Fahrt! Fair mit allen Verkehrsteilnehmern umgehen und möglicherweise ein paar Menschen auf das Rad bewegen

Comunicar

„Mir ist es eingefallen, während ich Fahrrad fuhr.“ (Albert Einstein über die Relativitätstheorie, deutsch-schweizerischer Physiker und Nobelpreisträger, 1879 – 1955)
*
„Radfahren ist ein großer Teil der Zukunft. Es muss so sein. Es läuft etwas falsch in einer Gesellschaft, die mit dem Auto zum Training ins Fitnessstudio fährt.“ (Bill Nye, US-amerikanischer Wissenschaftler und Fernsehmoderator, *1955)
*
„Fahrradfahren ist für mich wie ein kleiner Urlaub.“ (Wigald Boning, deutscher Komiker und Moderator, *1967)

Comunicar

Der Klimawandel betrifft Menschen in allen Kontinenten. Menschen im globalen Süden sind oft besonders stark betroffen. „A bicicleta – auf’s Rad! Trier plus Bolivien“
verknüpft das Engagement für eine klimafreundliche Mobilität hier mit der Idee, dabei eine Brücke zu den Partnern des Bistums in Bolivien zu schlagen, die in Sachen Umwelt- und Klimaschutz engagiert sind. Die mit den Rad-Kilometern gesparten CO²-Emissionen können für Baumpflanzprojekte in Bolivien gespendet werden.
Wir können mit konkreten Schritten gemeinsam für die Zukunft des Planeten eintreten. Dazu zählen die Veränderung der Mobilität bei uns, der Schutz der Wälder in Bolivien und viele Klima-Initiativen mehr.

Comunicar

Everybody is welcome :)

Comunicar
Fotografia

Uwe Ingeln

Equipe: Herres Sekt

Radfahren ist eine lifetime Sportart, die mit großem Spaß nicht nur die Ausdauer schult, sondern auch viel dazu beiträgt, dass Menschen miteinander aktiv sind und wir gleichzeitig unserer Umwelt und Natur etwas Gutes tun.

(Ingo Froböse, Sprinter, Universitätsprofessor und Autor)

In dem Sinne, Ride on

Comunicar
Fotografia

Prof. Dr. Michael Jäckel

Equipe: Universität Trier

Liebes Stadtradeln-Team der Universität Trier!

Mehr als 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich bereits angemeldet. Das scheint mir ein neuer Rekord zu sein. Bald startet auch die offizielle Stadtradeln-Session. Heute, am 4.6.2019, ist der autofreie Uni-Tag. Da kann also schon ein wenig trainiert werden.

Beste Grüße
Michael Jäckel

Comunicar
Fotografia

Andreas Kleinert

Equipe: Eisenschweine

„Wer immer das Fahrrad erfunden hat, ihm gebührt der Dank der Menschheit.“
(Charles Beresford, britischer Admiral und Politiker, 1846 – 1919)

Comunicar
Fotografia

Bernhard Hügle

Equipe: Grüne Trier

Zum Wohlfühlen in unserer Stadt benötigen wir saubere Luft. Mit dem Rad tragen wir dazu bei.

Comunicar

Stadtradeln würde noch mehr Spaß machen, wenn man auch in der Stadt Trier gefahrlos und schnell mit dem Rad fahren könnte.
Solange es keine durchgehenden Fahrmöglichkeiten gibt, ist das Rad nur eine Alternative für einige wenige Enthusiasten.
Es gibt keine schnelle Radverbindung von der Mosel zum Bahnhof, keine von Nordallee/Theodor-Heuss-Allee zur Südallee, keine ab der Paulinstraße zur Porta, keine von der Römerbrücke zu den Kaiserthermen, usw.
Vorhanden sind auf diesen Hauptrouten lediglich Radwege für Touristen oder Kinder, meistens mit Mitbenutzung durch Fußgänger, oft nur mit Schotterbelag.
Die Massen können nur dann zum Umstieg bewegt werden, wenn die Rahmenbedingungen richtig attraktiv sind.
Dennoch ist diese Aktion das richtige Zeichen und bereitet meinem Team sehr viel Freude.

Aderir à equipe

Parceiros locais e apoiadores