Blogue da celebridade da campanha PEDALACIDADE: Mülheim in der Metropole Ruhr


Taxifahrten bis 50km 7% Mehrwertsteuer, Fahrrad 19%

Escrito em 14.06.2019 de Tobias Schenck
Equipe: schenck.de AG
Município: Mülheim in der Metropole Ruhr

Ist das wirklich richtig, dass wir das Taxi mit rund einer halben Milliarde jährlich fördern und das Radfahren viel weniger? Das macht der Unterschied im Mehrwertsteuersatz nämlich aus. Vom Flugbenzin brauche ich da gar nicht zu reden - schauen wir uns einfach die anderen Zahlen an:

https://www.bmvi.de/DE/Themen/Mobilitaet/Strasse/Fahrradverkehr/fahrradverkehr.html

Deutschland 11% Radverkehr, Dänemark 18% und die Niederlande 27% - das liegt doch daran, wie Fahrradfahren gefördert wird:

München: 2,30€ pro Kopf, Köln 2,80€, Amsterdam 11€, Kopenhagen 35€ und Utrecht ganze 132€

https://www.radfahren.de/story/infrastruktur-wieviel-investieren-deutsche-staedte-sichere-radwege/

Mit den Investitionen steigt nicht nur die Fahrrad-Nutzung, sondern sinkt auch die Zahl der verletzten Radfahrer trotz höherer Radnutzung.

Vergleichen wir doch noch einmal die Zahlen: Das BMVI stellt 2019 insgesamt 155 Millionen für die Förderung des Radverkehrs bereit. Taxi-Förderung ist gut das dreifache. Ist das richtig? Nein, natürlich nicht!

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Dorfradeln - da braut sich was zusammen

Imagem Escrito em 11.06.2019 de Tobias Schenck
Equipe: schenck.de AG
Município: Mülheim in der Metropole Ruhr

Das Zusammenspiel von Rad und Bahn in Ruhrgebiet und Zürich war so herrlich, doch wie sieht es in anderen Regionen aus? Ich bin mit dem Zug an die bayerisch-tschechische Grenze unterwegs und muss es bis heute Abend ins Hotel schaffen. Der ÖPNV ist bestenfalls mäßig ausgebaut: 2:19h für ein paar Kilometer, die ich ohne Unwetter-Warnung auch laufen könnte. Angesagt sind aber Hagelkörner zwischen 3 und 5 Zentimeter Durchmesser, Orkanböhen von Windstärke 12 und extremer Starkregen von bis zu 50l pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Drückt mir die Daumen, damit ich da durch komme - ich freue mich schon wieder aufs Ruhrgebiet!

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Vortrag in Zürich - Züri rollt und der Gratis Fahrradverleih

Imagem Escrito em 03.06.2019 de Tobias Schenck
Equipe: schenck.de AG
Município: Mülheim in der Metropole Ruhr

Morgen bin ich eingeladen, einen Vortrag in Zürich zu halten. Früher wäre das Flieger und Taxi gewesen, heute muss ich das ein wenig planen:

Unter www.atomsfair.de habe ich ausgerechnet, dass der Flug von Düsseldorf nach Zürich und zurück durchschnittlich 262kg CO2 in die Luft bläst. Da kämen noch ca. 20kg für die Taxen dabei. 282kg ist eine ganze Menge - ich versuche es mir vorzustellen: Ein Luftballon mit 6,5 Metern Durchmesser.

Mit der Bahn komme ich lediglich auf 15kg - das habe ich auf www.carbonfootprint.com nachgerechnet. In Zürich geht es dann mit dem Rad weiter - kostenlos. Das ist phantastisch!

https://www.zuerich.com/de/besuchen/sport/zueri-rollt


Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Die größte Herausforderung der Woche

Imagem Escrito em 31.05.2019 de Tobias Schenck
Equipe: schenck.de AG
Município: Mülheim in der Metropole Ruhr

sind über 500 Liter Grünschnitt und Unkraut. Meine vier großen Grünschnitt-Säcke sind voll und ein riesiger Haufen Unkraut liegt daneben noch auf der Terrasse. Früher habe ich damit den Kofferraum von meinem Fiat Doblo voll gemacht und bin zu den netten Menschen vom Wertstoffhof gefahren. Heute ist das eine Herausforderung.

Zuerst hab ich ja überlegt, wie ich einen großen Fahrradanhänger improvisiere, aber ich glaube, dass ein heimischer Kompost viel besser ist. Der Boden in unserem Garten ist trocken und sandig, da kann ich den Kompost gut gebrauchen. Jetzt brauche ich nur noch einen geeigneten Häcksler, der auch mit weichem Grünschnitt nicht verstopft und am besten einen großen Einlasstrichter hat. Wer hat einen Tipp für mich?

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Die schönsten Ecken an der Ruhr - der Steinbruch Rauen

Imagem Escrito em 29.05.2019 de Tobias Schenck
Equipe: schenck.de AG
Município: Mülheim in der Metropole Ruhr

Was habe ich für einen schönen Arbeitsweg genossen! Das Wetter ist wirklich eine Einladung, sich einmal die schönsten Stellen anzuschauen und ein wenig zu verweilen.

Zu den besonders schönen Stellen gehört für mich der Steinbruch Rauen am Fossilienweg - da sind auch ein paar Granitstufen, damit man See und Steinbruch betrachten kann. Traumhaftschöne Erinnerung, nur heute leider zugewachsen.

Wenn jemand die Familie Rauen kennt - ich würde gerne helfen, die Sicht freizuschneiden und damit allen Spaziergängern und Radfahrern einen wunderschönen Aussichtspunkt bieten :-)

ImagemImagem

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

CO2 vermeiden und mein Stadt-Radeln besser organisieren

Imagem Escrito em 28.05.2019 de Tobias Schenck
Equipe: schenck.de AG
Município: Mülheim in der Metropole Ruhr

Jetzt wo ich plane, wie ich mich in den nächsten Wochen abstrample und mein Umwelt-Verhalten verbessere, fällt mir auf, wie leicht man unnütze Fahrten mit dem Auto macht und wie viel besser das geht, wenn man ein wenig plant:

Ich habe die ersten Supermärkte auf dem Heimweg schon mal angeschaut:

Denn's Biomarkt: Überdachter Fahrradständer
Lidl: Fahrradständer
Aldi: Fahrradständer mit soliden Bügeln, wo ich auch den Rahmen anschließen kann
Rewe: Überdachter Fahrradständer

Wenn ich die Wocheneinkäufe auf die Heimfahrten verteile, kann ich bei meiner Frau glänzen und gleichzeitig noch CO2 für sie mitsparen. Und ich finde es toll, dass sich der Handel auf Radfahrer einstellt. McDonalds streiche ich erst einmal - da habe ich keinen Fahrradständer gefunden.

Damit das ganze ordentlich läuft, verwalte ich die Einkaufsliste mit der App "Wunderlist" - in getrennten Einkaufslisten für Drogeriemarkt, Discounter, Vollsortimenter und Bio-Markt halten wir fest, was wir brauchen. So kann ich auf jedem Heimweg einen Einkauf mitbringen, für den ich gar nicht erst losfahren muss und der Samstag bleibt einkaufsfrei und wird ein voller Wochenend-Tag.

Wenn ich das hin- und Hergekurke an Zeit einspare, was wir sonst an Einkäufen haben, dann macht das übrigens die paar Minuten wett, die ich im Moment noch mit dem Fahrrad langsamer bin, als ich das mit dem Auto war.

Ich habe Zeit gewonnen, das Wochenende ist länger geworden und ich habe meinen Sport gemacht. Das Stadtradeln gefällt mir immer besser :-)

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Zusammen mit dem Mitarbeiter ins Ziel

Imagem Escrito em 27.05.2019 de Tobias Schenck
Equipe: schenck.de AG
Município: Mülheim in der Metropole Ruhr

So - das war jetzt meine erste Arbeitsstrecke mit dem Rad: Durch die Oberhausener Innenstadt führt mich ein großzügig breit markierter Radweg über die Stadtgrenze nach Mülheim. Die Routen sind gut ausgeschildert, tatsächlich habe ich sogar die Qual der Wahl. Ich entscheide mich für die grüne Strecke hinter dem Stürmer Bahnhof und überquere die Ruhr über den Stürmer Deich. Über eine riesige Fahrrad-Spirale fahre ich abwärts und bleibe fern den großen Straßen, durch die Müga, an Schloß Broich, VHS und Europa-Pavillon vorbei. Vom Fossilienweg mache ich einen Abstecher durch die Ruhrauen und treffe Marcel aus meinem Team. Herrlich :-)

Während ich in die Gänge komme, fallen mir natürlich auch die ganzen Sachen auf, die ich hätte besser machen können: Morgen ist ein Helm mit dabei und die meisten Radler, denen ich begegnet bin, tragen gelbe Jacken - die sind deutlich besser sichtbar. Wichtig fürs radeln ist dann wohl nur noch, dass die Jacke hinten etwas länger geschnitten ist. Vielleicht ist das ja was, was ich mir noch zu meinem Geburtstag wünschen könnte.

Fein wäre noch ein Regenschutz für den Sattel - da tut es vielleicht auch eine Duschhaube. Im Tausch biete ich dafür eine Handy-Halterung für iPhone 5/5s/SE - da passt mein aktuelles Telefon nicht mehr rein.

Das wichtigste aber ist, wie gut ich mich fühle: Ich bin fitter und motivierter an der Arbeit, habe meinen Spaß und habe noch dazu etwas für die Umwelt getan :-)

ImagemImagemImagemImagemImagemImagemImagemImagemImagem

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Zu Fuß stadtradeln

Escrito em 25.05.2019 de Tobias Schenck
Equipe: schenck.de AG
Município: Mülheim in der Metropole Ruhr

Das Stadtradeln hat begonnen und ich gehe zu Fuß - erst einmal auf den Markt. Für einen Moment hatte ich ja überlegt, ob ich wirklich das Fahrrad nehme aber da habe ich den Punkt nicht ganz gesehen.

Viel spannender fand ich da, mein eigenes Umweltverhalten auf dem Rückweg zu reflektieren: Das nächste Mal auf dem Weg zum Markt nehme ich eine Tasche mit, die groß genug ist. Was sollte ich noch anders machen? Vielleicht mache ich Müsli zum Frühstück statt Brötchen und versuche das Stadtradeln als Anstoß für einen allgemein gesünderen und nachhaltigeren Lebensstil zu nehmen.

Ansonsten habe ich meinen Blick aufs Wetter geschärft: Die einen Medien berichten von der nächsten 5B-Wetterlage mit sintflutartigen Regenfällen, mein Wetterbericht verspricht aber bis Mittwoch fast trockenes Wetter. Ich habe das Wochenende ja noch Zeit, meine Arbeit- und Regensachen ordentlich zu packen.

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Noch drei Tage zum Stadtradeln

Escrito em 22.05.2019 de Tobias Schenck
Equipe: schenck.de AG
Município: Mülheim in der Metropole Ruhr

Jetzt sind es nur noch drei Tage bis zum Stadtradeln. Als Radelstar habe ich beschlossen, komplett auf das Auto zu verzichten und bereite mich gerade vor:

Als erstes habe ich mir die Stadt-Radel-App installiert, damit ich meine Kilometer nicht von Hand eintragen muss. Ansonsten habe ich mir schon ein trockenes paar Schuhe ins Büro gestellt, da meine größte Sorge ja der Regen ist.

Welche Tipps habt Ihr noch für mich? Einen Überzug für den Sattel? Was ist noch wichtig, wenn ich drei Wochen durch Wind und Wetter kommen will. Ich freue mich über jeden Tipp, da ich noch kein routinierter Alltags-Radler bin.

Ganz herzlichen Dank und frohes radeln,

Toby

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+