Blogue da celebridade da campanha PEDALACIDADE: Elisabeth Kolbe


Schön wars!

Imagem Escrito em 13.06.2019 de Elisabeth Kolbe
Equipe: Helaba und LBS
Município: Erfurt

Liebe Leser und Leserinnen,

ich freue mich, dass Sie meinen Blog innerhalb der letzten 3 Wochen mitverfolgt haben oder jetzt darauf aufmerksam geworden sind.

Meine Zeit als Stadtradeln-Star ging wirklich viel schneller zu Ende als gedacht und ich freue mich sagen zu können, dass ich die letzten 21 weder selber Auto gefahren bin, noch ein anderes Auto von innen gesehen habe.

Durch die tägliche Radfahrt zur Arbeit hatte ich das Gefühl bei meiner Arbeitstätigkeit ausgeglichener und konzentrierter zu sein.

Auch in meiner Freizeit konnte ich feststellen, dass sich viele Wege besser zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen lassen, als mit dem Auto. Beispielsweise bin ich mit meinem Hund immer aus der Stadt gefahren, um ihm auf den umliegenden Feldern etwas Auslauf zu gönnen. Während meiner Zeit ohne Auto habe ich viele Flächen entdeckt, die ich auch schnell zu Fuß erreichen kann. Auch bei kurzen Einkäufen erspart man sich die mühevolle Parkplatzsuche inkl. einparken.

Die 3 Wochen ohne Auto haben mir eine ganz neue Perspektive aufgezeigt, daher kann ich jedem der überlegt, ob er sich wirklich als Stadtradeln-Star anmelden soll, empfehlen - tun Sie es einfach -> es ist auf jedenfall machbar :-) und man kann eine neue Erfahrung sammeln.

Meine Erfahrungen im Straßenverkehr waren wechselhaft. Es gab sehr nette Autofahrer aber auch weniger nette. Klar, niemand macht im Straßenverkehr alles richtig. Allerdings habe ich bei manchen Personen das Gefühl, dass sie gar nicht alles richtig machen wollen - was sehr schade ist. Ich finde gegenseitige Rücksichtnahme sehr wichtig. Dazu können auch wir, als Radfahrer, beitragen. Wartet ein Autofahrer geduldig hinter mir winke ich ihn gern vorbei, wenn ich sehe, dass die Gegenspur frei ist. Dann wartet er beim nächsten Radfahrer bestimmt auch wieder geduldig mit dem Überholen ab.
Der Spruch "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder heraus" trifft es hier ganz gut.

Die Rahmenbedingungen finde ich besonders wichtig, um noch mehr Menschen zum Radfahren zu motivieren. Hier sind besonders die Städte mit dem Ausbau der Infrastruktur aber auch die Arbeitgeber gefragt. Schließlich spielt auch die Arbeitszeit eine große Rolle. Sicherlich ist es nicht in allen Berufsfeldern möglich ein Gleitzeitmodell einzuführen, jedoch gibt es noch viele weitere Kleinigkeiten die zum Radfahren motivieren können, von gut überwachten Fahrradabstellplätzen bis zu Duschmöglichkeiten dürfte für jeden etwas dabei sein.

Ich würde es schön finden, wenn es auch im nächsten Jahr wieder Stadtradeln-Stars in Erfurt gibt. Ich denke auch die beiden Koordinatorinnen Frau Marusczyk und Frau Eberlei würden sich sehr darüber freuen. Die Zusammenarbeit war sehr angenehm - auch hier ein großes Dankeschön. Bitte machen Sie im nächsten Jahr weiter, sodass wir noch mehr Menschen für das Radfahren begeistern können!

An meinem letzten Stadtradeln-Tag habe ich mir den Spaß gegönnt mit dem Fahrrad zum McDrive zu fahren. Einige Autofahrer mussten schmunzeln. Aber was solls - nach 3 Wochen fleißigem Kilometersammeln kann man sich auch mal einen Burger gönnen!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch eine schöne Zeit und weiterhin fleißiges Kilometersammeln - egal, ob während oder nach dem Stadtradeln!

Liebe Grüße

Elisabeth

ImagemImagemImagemImagem

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Ganz schön holprig!

Imagem Escrito em 07.06.2019 de Elisabeth Kolbe
Equipe: Helaba und LBS
Município: Erfurt

Auf meinem Arbeitsweg werde ich jeden früh auf ca. einem km Kopfsteinpflaster wach gerüttelt (siehe Bild) - dabei geht es zusätzlich bergauf.

Leider werde ich aber nicht nur von innerhalb der Kopfsteinpflaster-Passage wach gerüttelt, sondern auch auf vielen Fahrradwegen in Erfurt. Einige Stellen sind wirklich mit ziemlich vielen Schlaglöchern übersät. Manchmal wäre eine Federgabel an dieser Stelle wirklich praktisch. Noch besser wäre aber eine Reperatur oder Erneuerung der Wege. Das Radfahren zur Arbeit würde dadurch bestimmt noch mehr Spaß machen.

Viele Grüße und ein schönes Wochende

Elisabeth

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Da war noch was....

Imagem Escrito em 07.06.2019 de Elisabeth Kolbe
Equipe: Helaba und LBS
Município: Erfurt

In der zweiten Stadtradeln-Woche hatte ich das Glück eine Fahrt zur Arbeit in Gesellschaft eines weiteren Radfahrers zu bestreiten. Wir sind uns am frühen Morgen in Schallenburg begegnet und sind dann ins Gespräch gekommen. Der "Kollege" war sehr überrascht und erfreut, dass noch jemand von Sömmerda nach Erfurt zur Arbeit fährt. Allerdings war ich sehr erstaunt als mir der Radfahrer mitteilte, dass er manchmal auch auf Arbeit laufe - von Sömmerda nach Erfurt (ca. 26 km)! Wow!

Beste Grüße

Elisabeth

ImagemImagem

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Zwischenstand

Imagem Escrito em 05.06.2019 de Elisabeth Kolbe
Equipe: Helaba und LBS
Município: Erfurt

Die letzten Tage war das Wetter wirklich super. Bisher konnte ich jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Wenn ich Lust habe, kann ich auf dem Heimweg sogar baden gehen :-)

Viele Grüße

Elisabeth

ImagemImagem

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Die erste Woche ist schon fast wieder vorbei

Imagem Escrito em 30.05.2019 de Elisabeth Kolbe
Equipe: Helaba und LBS
Município: Erfurt

Die erste Woche ging wirklich viel schneller zu Ende als ich gedacht hätte. Unerwarteterweiser habe ich mein Auto bisher wirklich keine Minute vermisst! Dass hätte ich selbst nicht erwartet. Neben meinen Fahrten zur Arbeit und zurück, bin ich noch ein paar Kilometer Rennrad gefahren. Am Männertag fahre ich traditionsgemäß immer eine etwas größere Runde. An diesem Tag macht das Radfahren immer besonders viel Spaß, da die meisten Menschen gute Laune haben. Zusätzlich sind nur sehr wenig Autos auf den Straßen unterwegs. Allerdings gab es viele unterhaltsame Bollerwagen und "Biertraktoren" ,mit gut gelaunten Männern, auf der Straße zu sehen.

Innerhalb der ersten Woche hatte ich 2 Regenfahrten - aber auch dass hat mich nicht abgehalten. Meine nassen Sachen habe ich für die Rückfahrt einfach auf der Heizung im Büro trocknen lassen.

Beste Grüße

Elisabeth

ImagemImagem

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+

Der erste Tag ist geschafft!

Imagem Escrito em 24.05.2019 de Elisabeth Kolbe
Equipe: Helaba und LBS
Município: Erfurt

Heute war es soweit - nun sind die Autoschlüssel für die nächsten 21 Tage weg! Es gibt also nur noch mich und mein Fahhrrad. Das Wetter war top und ich konnte bereits ein paar Kilometer sammeln. Besonders die ersten 5 km meines Arbeitsweges (von Sömmerda nach Erfurt) sind am schönsten. Warum? - Das könnt ihr auf den Bildern zum Beitrag erkennen.

Nach der Teilnahme an der Eröffnungsradtour vom ADFC in Erfurt bin ich wieder nach Hause geradelt, zugegeben hatte ich dabei etwas Unterstützung von einem attraktiven Windschattengeber (meinem Mann ;) )

Viel Spaß beim Radeln wünscht euch

Elisabeth Kolbe

ImagemImagemImagem

Compartilhar: Facebook | Twitter | Google+