Brasão/Logomarca

Delbrück

Campanha PEDALACIDADE de 06.09. a 26.09.2020

  • 530

    Os participantes ativos

  • 6/39

    Parlamentares

  • 37

    Equipes

  • 120.865

    geradelte Kilometer

  • 18

    Evitação de emissão de t CO2

Brasão/Logomarca

Delbrück

Campanha PEDALACIDADE de 06.09. a 26.09.2020

  • 530

    Os participantes ativos

  • 6/39

    Parlamentares

  • 37

    Equipes

  • 120.865

    geradelte Kilometer

  • 18

    Evitação de emissão de t CO2

As seguintes cidades/municipalidades estão incluídas:

Informações

Início em aberto
2ª semana
3ª semana
Inicia em 0 dias

Die Stadt Delbrück participou de 06. setembro a 26. setembro 2020 da campanha PEDALACIDADE.

Informações de contato

Heike Paesel
Klimaschutzmanagerin
Tel.: 49 5250 996247

Julia Arens
Tel.: 49 5250 996115

delbrueck at stadtradeln.de

Stadt Delbrück
Springpatt 3
33129 Delbrück-Westenholz

Radkultur BW

Datas

Avisos

Imagem

Auf lokaler Ebene werden von der Stadt Delbrück die aktivsten Radler und fleißigsten Teams ausgezeichnet.

Zu gewinnen gibt es unter anderem hochwertige Fahrradhelme, die vom Fahrradhändler Strunz gesponsert werden, sowie die trendigen und praktischen Fahrradtaschen der Firma Cobags aus Kopenhagen, welche vollständig aus recycelten Materialen produziert werden.

Beachten Sie auch die Gemeinschaftsaktion der Städte Paderborn, Delbrück und Salzkotten! Alle Radelnden, die auf der gemeinsam ausgearbeiteten Rundtour "Regionaler Genuss verbindet"  unterwegs sind, können attraktive Präsentkörbe mit Spezialitäten aus der Region gewinnen. Die 64 km lange Tour führt Sie auf größtenteils etablierten Radrouten an einer Auswahl an Hofläden und Regionalerzeugern entlang und lädt Sie ein, diese zu entdecken! Den Tourenvorschlag finden Sie hier: https://www.teutonavigator.com/de/tour/radtour/erkundungstour-regionalvermarktung-genuss-verbindet-salzkotten/185195983/ . Wer ein kreatives Selfie mit Fahrrad vor mindestens einer Station aus dem Tourenvorschlag unter www.kreis-paderborn.de/stadtradeln2020 hochlädt, kann einen von drei Präsentkörben gewinnen!.

Saudação

Imagem

 

Für Delbrück gemeinsam in die Pedale treten

Liebe Fahrradfreunde,

viele Menschen entdecken in diesen Tagen das Rad(fahren) neu.
Die Vorteile liegen dabei nicht nur für Großstädter auf der Hand:

Durch das Zweirad entgeht man der Enge öffentlicher Verkehrsmittel und lästiger Parkplatzsuche, leistet aktive Gesundheitsvorsorge und genießt neben der frischen Luft auch ein kleines Stück Freiheit im Delbrücker Radlerparadies. Diese positiven Nebeneffekte sind enorm wertvoll für Leib, Seele und Wohlbefinden.

Es bedurfte somit keiner langen Überlegung, als Kommune erstmalig an der Aktion STADTRADELN teilzunehmen.

Überzeugen Sie sich selbst und leisten Sie einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz, in dem Sie im Aktionszeitraum vom 06.-26. September 2020 (und gerne darüber hinaus) möglichst aufs Auto verzichten und für Delbrück in die Pedale treten. Egal ob in der Freizeit, auf dem Weg zur Arbeit oder Schule - ich freue mich über jeden, der mitmacht und fleißig Kilometer sammelt. Jede Menge Spaß auf über 500 Kilometern Rad- und Wirtschaftswegen ist dabei garantiert!

 

Werner Peitz
Bürgermeister der Stadt Delbrück

 

Imprensa

Delbrück, Salzkotten und Paderborn radeln für das Klima

Zeitgleich nehmen die drei Städte vom 6-.26. September an der Aktion Stadtradeln teil!

Es ist wieder soweit- vom 6. bis 26. September heißt es wieder rauf aufs Rad und gemeinsam radeln für die Stadt, für das Klima und die eigene Gesundheit und diesmal nicht nur in Paderborn, sondern auch in Delbrück und Salzkotten. Die drei Städte, die etwa zwei Drittel der Einwohner des Kreises Paderborn beheimaten, treten dieses Jahr zeitgleich bei der Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnis in die Pedale. Dabei ist es für die Paderborner das dritte Mal nach dem Debüt 2017, während Delbrück und Salzkotten das erste Mal bei der Aktion an den Start gehen.

„Ich freue mich, dass mit Delbrück und Salzkotten zwei weitere Städte aus unserem Kreis in diesem Jahr dabei sind“, sagte der Paderborner Bürgermeister Michael Dreier. Die Aktion sei von Anfang an gut in Paderborn angekommen und man stelle fest, dass sie viele Bürgerinnen und Bürger ermutigt, ihre eigene Mobilität zu überdenken und auch mal auf das Fahrrad zusteigen, berichtete Dreier von den Paderborner Erfahrungen mit dem Stadtradeln. In diesem Jahr habe man sich in Paderborn das Ziel gesetzt die 300.000 Kilometer-Marke zu erreichen, die man letztes Jahr mit 290.253 geradelten Kilometern verpasst hat. Zu gewinnen gibt es auch etwas, unter den 25 Prozent der Teilnehmenden mit den meisten geradelten Kilometern verlost die Stadt Paderborn ein neues Pedelec gesponsert von Löckenhoff. In Delbrück und Salzkotten kann man unter anderem die trendigen und praktischen Fahrradtaschen der Firma Cobags aus Copenhagen gewinnen.

„Durch das Zweirad entgeht man der Enge öffentlicher Verkehrsmittel und lästiger Parkplatzsuche, leistet aktive Gesundheitsvorsorge und genießt neben der frischen Luft auch ein kleines Stück Freiheit im Delbrücker Radlerparadies. Diese positiven Nebeneffekte sind enorm wertvoll für Leib, Seele und Wohlbefinden. Es bedurfte somit keiner langen Überlegung, als Kommune erstmalig an der Aktion STADTRADELN teilzunehmen“, so Delbrücks Bürgermeister Werner Peitz.

 „Jede Strecke unter 5 km lässt sich mit dem Rad schneller erledigen. Ich wünsche mir gerade für Salzkotten, aufgrund der hohen Verkehrsdichte, dass viele Mitbürger für kurze Strecken auf das Fahrrad umsteigen, dabei unsere Stadt mit ihren schönen grünen Ecken erleben und das Rad als das perfekte Fortbewegungsmittel für den Einkauf vor Ort schätzen lernen. Wir alle können dazu beitragen, unseren Lebensraum ein kleines Stückchen lebens- und liebenswerter zu machen, indem wir weiterhin sensibel auf unser Klima achten“, so Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger.

Gemeinsam hoffen die drei Städte, dass es im nächsten Jahr gelingt noch mehr Städte und Kommunen aus dem Kreis Paderborn für das Stadtradeln zu gewinnen, so dass man nicht nur für seine eigene Stadt, sondern dann auch gemeinsam für den ganzen Kreis Paderborn radelt.

Beim STADTRADELN geht es um den Spaß am Fahrradfahren – gleichzeitig sollen viele Menschen für die Nutzung des Fahrrades im Alltag begeistert werden. So wird das Klima geschont und die Gesundheit gefördert. Aufgerufen sind alle, die in der jeweiligen Teilnehmerkommune wohnen, arbeiten oder ihren Ausbildungsplatz haben -  ganz egal, ob jung oder alt, versierter Vielradler oder neugieriger Einsteiger. Wer mitmachen will, kann sich auf www.stadtradeln.de ;; für seine Stadt registrieren. Die Anmeldung erfolgt teamweise, schließlich radelt es sich in der Gruppe auch mit Abstand schöner. Ein Team besteht mindestens aus zwei Personen und kann sich aus Familienmitgliedern, Nachbarn, Schulklassen, Vereinen, Freunden oder Unternehmensbelegschaften zusammensetzen. Wer sich noch nicht für ein Team entschieden hat, kann auch einfach im offenen Team mitfahren. Die Kilometer können dann entweder online oder über die StadtradelApp eingetragen werden. Also schnell anmelden, denn besonders zu Corona-Zeiten ist das Fahrradfahren gesund: man stärkt das Immunsystem, kräftigt seine Lunge sowie sein Herz-Kreislauf-System und hält Abstand zu anderen.

 

 

Regionaler Genuss verbindet –
Beim STADTRADELN Hofläden und Co. im Paderborner Land entdecken und Präsentkorb gewinnen!

Delbrück/ Paderborn/ Salzkotten. Anlässlich der Kampagne STADRADELN vom 06. – 26. September haben die teilnehmenden Städte Delbrück, Paderborn und Salzkotten eine gemeinsame Radroute ausgearbeitet. Diese verbindet nicht nur die drei Stadtgebiete und ihre Sehenswürdigkeiten miteinander, sondern lädt gleichzeitig dazu ein, Regionalvermarkter und Hofläden im Umland zu entdecken. Fahrradfreunde, die auf der Rundtour unterwegs sind, können attraktive Präsentkörbe mit Spezialitäten aus der Region gewinnen.

Bewusstsein für Regionalität stärken

Bei der Aktion STADTRADELN steht der Klimaschutz im Vordergrund, der auch im Rahmen der gemeinsamen Route aufgegriffen wird. Die 64 km lange Strecke zwischen Delbrück, Paderborn und Salzkotten präsentiert acht Hofläden und Betriebe im Paderborner Land mit regional produzierten Produkten. Die Lebensmittel sind zum größten Teil sogar im Selbstbedienungsladen oder 24-Automaten erhältlich. Ökologisch und regional essen- klimaschonend und vor allem gesund, genauso wie das STADTRADELN!

Der Tourenvorschlag kann unter www.kreis-paderborn.de/stadtradeln2020 ; oder auf den Stadtradeln-Webseiten der jeweiligen Städte heruntergeladen werden. Die Tour führt Sie auf größtenteils etablierten Radrouten an einer Auswahl an Hofläden und Regionalerzeugern entlang.

Hofläden und Verkaufsstellen für regionale Produkte im Paderborner Land

Bei der Suche nach Regionalvermarktungsstellen im Paderborner Land helfen z.B. die kostenlose RegioApp vom Bundesverband der Regionalbewegung, mit deren Hilfe man nach regionalen Produkten und deren Verkaufsstellen in ganz Deutschland suchen kann. Viele Betriebe aus dem Delbrücker Land sind hier registriert. Regionalvermarkter aus Salzkotten sind in einem von Stadtverwaltung herausgegebenen Flyer „Salzkottener Fahrradplan" gelistet. Die Stadt Paderborn hat unter www.stadtradeln.de/paderborn städtische Regionalvermarktertouren ausgearbeitet.

Gewinnspiel

Als Anreiz, für das STADTRADELN Kilometer zu sammeln und die Regionalvermarkter kennenzulernen, werden von den drei Städten drei Präsentkörbe mit lokalen Spezialitäten verlost.

Hierfür muss ein kreatives Selfie mit Fahrrad vor mindestens einer Station aus dem Tourenvorschlag unter www.kreis-paderborn.de/stadtradeln2020 hochgeladen werden.

Die Teilnahmebedingungen sind dort hinterlegt.

Imagem - Clique para ampliar a imagem

Downloads

Entradas por página:
20
50
100
Todos(as)
Entradas por página:
20
50
100
Todos(as)

Celebridades da campanha PEDALACIDADE

Fotografia

Radeln aus Überzeugung und Leidenschaft

Zu der Teilnahme am Stadtradeln habe ich mich aus mehreren Aspekten entschlossen:

Ich bewege mich sehr gerne in der Natur. Sowohl Wandern, wie auch Fahrradfahren gehören zu meinen Freizeitaktivitäten. Das Delbrücker Land wie auch der Kreis Paderborn und darüber hinaus die Kreise Lippe und Hochsauerland bieten dazu vielfältige Möglichkeiten und liegen praktisch direkt vor der Haustür. Im Zuge der Corona-Pandemie wurden von meinen beiden Wehrführer-Kollegen und mir die Ausbildungs-, Übungs-Dienste, sowohl Versammlungen und Dienstbesprechungen für die Feuerwehr der Stadt Delbrück ausgesetzt. Vor dem großen Lockdown Mitte März habe ich mir zu meinem 46. Geburtstag ein E-Mountain-Bike geschenkt und die freie Zeit genutzt. Bei der ersten Inspektion nach 8 Wochen waren auf dem Tachometer bereits 1500 Kilometer geradelt. Noch bis zum Jahresende besuche ich am Studieninstitut für Kommunale Verwaltung den VL1-Angestellten-Lehrgang zu dem ich bereits zweimal nach Soest mit dem Rad gefahren bin. Auch dabei habe ich festgestellt, dass es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung gibt. Bei der Rückfahrt am 05.06.2020 herrschte Dauerregen und ehe ich den Stadtkern von Soest verlassen hatte, war ich bereits nass bis auf die Haut. Trotzdem bin ich am nächsten Tag wieder auf mein Fahrrad gestiegen und entlang des Boker-Heide-Kanals nach Paderborn gefahren, um etwas zu erledigen. Glücklicherweise bei bestem Fahrradwetter!

Der Umweltgedanke und die Reduzierung von Treibhausgasen liegt mir natürlich ebenfalls am Herzen, da die Natur ohnehin einen großen Tribut zahlt. Bei meinen Mountainbike-Touren im Sauerland sind mir große Monokulturen aufgefallen, die durch Borkenkäferbefall komplett abgestorben waren, welches auf Umweltgifte und Treibhauserwärmung zurückzuführen ist. Teilweise waren ganze Berghänge bereits gerodet.

Ich sehe die Teilnahme am Stadtradeln aber auch als sportliche Herausforderung, um die körperliche Fitness zu trainieren. Ebenso wird es spannend zu sehen, ob und wie schwer es tatsächlich fällt, drei komplette Wochen auf das Autofahren zu verzichten.

Da ich einen sehr großen Bekanntenkreis habe und als stellvertretender Leiter der Feuerwehr Delbrück zusammen mit meinen Wehrführerkollegen die Verantwortung für 370 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung, über 100 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung und 60 Mitglieder der Jugendfeuerwehr trage, gelingt es vielleicht den ein oder anderen zu motivieren, ebenfalls verstärkt auf das Auto zu verzichten und auf das Fahrrad zu steigen.

Mit sportlichen Grüßen

Ralf Fischer

Plataforma RADar! em Delbrück

Capitães de equipe

Comunicar
Fotografia

Antonius Schröder

RSG Delbrück

Deutschland = Autoland
Leider sind Fahrradfahrer aus Sicht der Autofahrer ungeliebete "Gäste in ihrem Revier". Es wäre wünschenswert, wenn die Radverkehrsförderung deutlich offensiver und damit auch öffentlicher auftreten würde. Leider geht vielen stärkeren Verkehrsteilnehmern die Rücksicht auf Schwächere verloren.
Mein Wunsch an alle: bleibt entspannt und locker, benehmt euch entsprechend den Regeln und gebt anderen eine Chance, sich sicher fortbewegen zu können. Auch wenn es mal anders läuft... nehmt Rücksicht auf eure VerkehrsPARTNER.

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Frank Remmert

SuS BOKE 1924 e.V.

Gemeinsam auf zwei Rädern viele Kilometer in unserer schönen Heimat zusammentragen.

Aderir à equipe

Statistiken der letzten Jahre

  • Ciclistas

  • Parlamentares

  • Equipes

  • geradelte Kilometer

  • Evitação de emissão de t CO2

Parceiros locais e apoiadores