Brasão/Logomarca

Apensen im Landkreis Stade

Campanha PEDALACIDADE de 04.09. a 24.09.2020

  • 88

    Os participantes ativos

  • 1/20

    Parlamentares

  • 5

    Equipes

  • 12.953

    geradelte Kilometer

  • 2

    Evitação de emissão de t CO2

Brasão/Logomarca

Apensen im Landkreis Stade

Campanha PEDALACIDADE de 04.09. a 24.09.2020

  • 88

    Os participantes ativos

  • 1/20

    Parlamentares

  • 5

    Equipes

  • 12.953

    geradelte Kilometer

  • 2

    Evitação de emissão de t CO2

As seguintes cidades/municipalidades estão incluídas:

Informações

Início em aberto
2ª semana
3ª semana
Inicia em 0 dias

Die Samtgemeinde Apensen im Landkreis Stade participou de 04. setembro a 24. setembro 2020 da campanha PEDALACIDADE.

Informações de contato

Petra Beckmann-Frelock
Samtgemeindebürgermeisterin
Tel.: 0049 4167 91 27 - 0

Samtgemeinde Apensen
Buxtehuder Straße 27
21641 Apensen
Anika Dannenberg
Tel.: 0049 4167 912736

apensen at stadtradeln.de
Radkultur BW

Datas

Avisos

Saudação

Imprensa

Downloads

Entradas por página:
20
50
100
Todos(as)
Entradas por página:
20
50
100
Todos(as)
Apensen im Landkreis Stade gehört zum Landkreis Stade.

Zur Auswertung im Landkreis

Celebridades da campanha PEDALACIDADE

Fotografia

Dr. Henrik Althaus:

"Ich bin schon immer viel Fahrrad gefahren. Seit 1,5 Jahren habe ich ein Pedelec und in dieser Zeit waren es 6500 km. Dies sind kaum Fahrradtouren, sondern fast immer Fahrten zur Arbeit, zum Sport, Proben oder Einkaufen. Ich habe kein Auto und leihe mir nur selten das Auto meiner Freundin aus. Also sollte ich es im September hinbekommen für drei Wochen kein Auto von innen zu sehen.

In Zukunft können wir uns eine Individualmobilität durch PKWs nicht mehr leisten. Sowohl Verbrenner- als auch Elektro-Autos richten in diesen großen Zahlen einen so ungeheuren Umweltschaden an und benötigen so viel Platz durch Straßen und Parkflächen, dass ich mich mit meiner Aktion für das Radfahren und Benutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln einsetzen möchte.

Eine nachhaltige Mobilität für die Zukunft besteht nicht aus Schiffen, Flugzeugen und PKWs, sondern aus Schienenverkehr, öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrädern. Dafür muss in den nächsten Jahren auch die Infrastruktur geschaffen werden. Die Unterstützung der Auto-, Schiff- und Flugzeugindustrie, sowie der Bau von Autobahnen sind genau der falsche Weg. Dieser Weg bringt uns zwar kurzfristig möglicherweise wieder unseren Wohlstand und Luxus, aber dieser scheinbare Wohlstand steht auf wackligen Beinen. Die jetzt schon spürbaren klimatischen Veränderungen und Umweltzerstörungen werden mittelfristig zu Versorgungsengpässen und großen Unruhen führen und auf lange Sicht unsere Lebensgrundlagen zerstören. Es wird also ungemütlich. Wie ungemütlich es wird, liegt auch an unserem Konsumverhalten und gesellschaftlichen Einsatz für den richtigen Weg.

Von dem Anspruch überall schnell hinzukommen und immer alles bekommen zu können, müssen wir uns verabschieden.

Die Coronazeit ist eine einmalige Chance die Subventionsmilliarden in die ökologisch sinnvollen und ökonomisch zukunftsfähigen Technologien und Industrien zu stecken. Solten wir Menschen diese Chance verpassen, sieht es schlecht um unsere Zukunft aus. Die Zeit für eine umfassende Wende in vielen Bereichen, nicht nur der Mobilität, ist knapp und je länger wir warten, desto schwieriger wird es."

Plataforma RADar! em Apensen im Landkreis Stade

Capitães de equipe

Statistiken der letzten Jahre

  • Ciclistas

  • Parlamentares

  • Equipes

  • geradelte Kilometer

  • Evitação de emissão de t CO2

Parceiros locais e apoiadores